A Travellerspoint blog

Chapter 6: Introducing King's Park

In this episode read about a lonesome pink monkey!

sunny 39 °C
View Map: Let's Do summer... on NoUturners's travel map.

Da sind wir wieder und wollen uns gleich vorweg bei allen bedanken, die geduldig unseren Geschichten folgen. Auch die wachsende Zahl jener, die unsere fragwürdigen Geschichten über die Subscriber-Funktion abonniert haben freut uns! Also seid ihr alle bereit, euch in der vor euch liegenden Geschichte weg von unserem feinen aber kleinen Hyde Park ums Eck in den riesigen King's Park entführen zu lassen? Sehr gut, dann kann's ja losgehen!

Aber Moment, irgendetwas stimmt da nicht. Nicht nur unseren treuesten Anhängern sollte da jetzt etwas komisch vorkommen. Da fehlt doch was? Richtig mitgedacht! Die Auflösung der spannenden Geschichte rund um unseren mysteriösen Besucher ist ja noch offen. Aber ich sag's gleich. Der vor euch liegende Beitrag ist insgesamt etwas länger geworden. Schaut daher, dass ihr euch eure Lese-Kräfte gut einteilt! Wer also wie Margit meint, diese Geschichte sei sowieso viel zu langweilig, nutzt die Chance und blättert ganz einfach über den folgenden Absatz drüber. Alle anderen können sich nun der Auflösung dieser spannenden Geschichte widmen.

Also das war so. Als ich vor die Türe trat, um unseren Eindringling zur Rede zu stellen ... ja, da war doch tatsächlich niemand da. "Spinne ich denn jetzt schon komplett?" dachte ich mir und kratze mir besorgt meinen kahlen Hinterkopf während ich mich mit fragendem Gesichtsausdruck zu Margit umdrehte. Aber kaum war dieser Gedanke fertig gedacht, da kam der geheimnisvolle Fremde auch schon wieder zurück. Ein kleines Männchen, mager und schon etwas älter aber offenbar sehr erfreut, dass die Wohnung auch ohne Carol's Schlüssel plötzlich offen stand. Dass ich nicht Carol war, störte ihn anscheinend überhaupt nicht. Umgehend ergriff ich verwegen die Initiative. "Good Day, how can I help you?" war mein bestimmter aber höflicher Eröffnungsschachzug. "Well, I am here for the necessary repairs. Did Carol not tell you?" Ich war verwundert. "Hm, our landlady's name is Bobbi and she did not tell us anything. And I would not know what has to be repaired anyway." antwortete ich und versuchte, meine einsetzende Verwirrung zu verbergen . Erste Zweifel breiteten sich in den erfahrenen Gesichtszügen des Handyman aus. "Well, I thougt it's apartment 206 ... but maybe it's 207?" murmelte er mehr zu sich selbst als in meine Richtung und schlurfte zur Nachbarstüre, griff ins Schlüssel-Geheimversteck (beim Gaszähler gleich neben der Eingangstüre, sehr originell!) und entdeckte den Schlüssel. "Huh, no wonder I could not find Carol's key before!", nuschelte er sichtlich erleichtert, nahm seine vor unserer Türe zwischengeparkten Arbeitsutensilien und entschuldigte sich höflich. "No worries", rief ich ihm noch hinterher, bevor er schließlich in Apartment 207 verschwand, wo er schließlich zu unserer großen Freude den ganzen restlichen Tag glücklich bohrte, hämmerte und herumwerkte.

Als Überleitung für den nächsten Informationsblock, den ihr einfach ertragen müsst, weil es so viel zu erzählen gibt (also stellt euch nicht so an), zeigen wir euch zwei nächtens von unserem Balkon aus geschossenen Bilder.

4B9C18D92219AC6817351B5B3105D0C9.jpg
IMG_0277.jpg

Dazu passend die soeben angekündigten Informationen, damit ihr wichtige und für euer Leben elementare Dinge dazulernt. Western Australia hat keine Sommerzeit (unseres Wissens der einzige der 8 Bundesstaaten), die Zeitverschiebung zu Mitteleuropa liegt daher im australischen Sommer bei nur 7 Stunden und der Sonnenuntergang ist deshalb auch jetzt im Hochsommer relativ zeitig. Um 19.30 Uhr dämmert es schon stark. um 20 Uhr ist es stockfinster. Das liegt natürlich an der relativen Nähe Australiens zum Äquator, wenn auch Perth selbst auf dem Kontinent sehr weit südlich liegt. Nur damit ihr euch das besser vorstellen könnt: Vergleichbare Städte auf der Nordhalbkugel auf einem ähnlichen Breitengrad wären zum Beispiel San Diego oder Kairo (Kurl, ich hoffe, das stimmt so in etwa?).

Gut, konzentrieren wir uns wieder auf uns. Bereits am Montag nach dem in der letzten Geschichte berichteten Hitzerekord-Wochenende gingen die Temperaturen deutlich zurück und pendelten sich auf 28-30 Grad ein. Etwas, das uns in den nächsten Tage während unserer fleißigen und intensiven Laufeinheiten entgegen kam. Bereits am Freitag jedoch kletterte der Herr Celsius wieder in höhere Sphären, das Thermometer zeigte da bereits wieder fesche 38 Grad. An eben jenem Freitag Vormittag haben wir uns daher ein schattiges und leckeres Frühstück im Cafè "Tarts" gegönnt.

CIMG0588.jpg
ADAD1E2B2219AC681710E163FEDA2048.jpg

Übrigens, davor am Weg zum Frühstück haben wir ein improvisiertes Foto-Shooting mit einem verlassenen rosafarbenen Plüschaffen eingelegt. Aber er war gut drauf und hat sich, sichtlich glücklich über so viel Aufmerksamkeit, ausschließlich für uns in Pose geworfen!

CIMG0615.jpg
IMG_0624.jpg

Dieses Cafè liegt übrigens in einer weiteren, neu entdeckten Straße voller sympathischer Lokale und schöner Häuser, die Lake Street, welche wir natürlich so wie vieles hier, ganz selbstlos nur für euch mit Bildern eingefangen haben:

CIMG0600.jpg
CIMG0597.jpg
CIMG0596.jpg
AC9D75702219AC6817153475C6E28E0A.jpg
CIMG0604.jpg
(Northbridge Piazza mit täglichem, ganztägigem Videoprogramm, derzeit vor allem Live-Übertragungen der Australian Open in Melbourne)

AC9AEC472219AC6817037C3961CEF5AE.jpg
AF4334732219AC6817A1885936717688.jpg
(einfach so im Vorgarten: ein Zitronenbaum – "Why? Well, because I can!", schätzen wir mal)

Und wenn wir schon dabei sind, gleich noch ein neu entdecktes Lokal, das "Churro", wo es neben ebensolchen auch sonst alles was nur irgendwie mit Schokolade zu tun hat gibt. Überzuckerung quasi Hilfsausdruck.

ACA0BB402219AC6817E24BD0D113BDD9.jpg
CIMG0611.jpg

Zwei Tage später war dann auf einmal Sonntag, die Woche fast um und ihr fragt euch jetzt sicher was das Gequatsche bisher alles mit dem King's Park zu tun hat, der ja schließlich den Titel dieses Eintrags zur Verfügung gestellt hat. Seid nicht so ungeduldig, wir waren ja schon am Weg dahin. Nur eben zu Fuß, das meiste davon bergauf bei rund 39 Grad im Schatten. Und von eben diesem gab es noch dazu sehr wenig. Da muss man mit seinen Kräften eben etwas haushalten, schließlich waren wir bereits eine Stunde unterwegs. Aber seid beruhigt, ihr habt es fast geschafft. Eine kurze Verschnaufpause legten wir noch beim Landesparlament ein, denn das Regierungsviertel für Western Australia liegt natürlich auch in deren Hauptstadt Perth und ist überraschenderweise ganz besonders nobel herausgeputzt.

CIMG0633.jpg
AF4504D02219AC6817F459538DB3E312.jpg
CIMG0631.jpg
CIMG0635.jpg

Von hier aus hat man übrigens einen guten Blick auf die stark genutzte Perth Arena, eine Mehrzweckhalle, vergleichbar mit der Wiener Stadthalle, nur etwas neuer und daher moderner (zum Beispiel hat sie ein Schiebedach, das jederzeit geöffnet und geschlossen werden kann):

ACAEF6572219AC6817B0ADA3055C6155.jpg

Und nur wenige Minuten später standen wir auch schon vor dem Eingang zum King's Park. Bevor wir euch mit ein paar Bildern beglücken, zunächst ein paar Worte zur Geschichte dieses Parks, der für Einheimische und Touristen gleichermaßen wichtiger Dreh- und Angelpunkt sowie populäres Naherholungsgebiet darstellt.

Der Park wurde 1901 zu Ehren von König Edward VII "King's Park" benannt. Mit seiner Größe von 400,6 Hektar zählt er zu den größten Stadtparks weltweit und ist sogar größer als der 349,15 Hektar große Central Park in New York, wobei zwei Drittel der Gesamtfläche im ursprünglichen Buschland belassen wurde. Der Park liegt auf dem Mount Eliza, ein kleiner Hügel westlich des Zentrums , der bereits für die Aborigines einen wichtigen spirituellen Stellenwert hatte. Von hier aus hat man einen tollen Blick auf die Skyline der Stadt und auch auf den River Swan, der an dieser Stell eine stattliche Breite annimmt und von oben eher wie ein See als ein Fluss aussieht. Es gibt hier gleich mehrere Gedenkstätten (State War Memorials) für in verschiedenen Kriegen gefallene westaustralische Soldaten, vor allem jene des ersten und zweiten Weltkriegs, aber auch des Korea- und und Vietnam-Kiregs. Außerdem beherbergt der Park ein riesiges Wasserreservoir für die gesamte Stadt und ist beliebter Veranstaltungsort für zahlreiche Musikfestivals, Kunstausstellungen, Workshops und vieles mehr.

CIMG0642.jpg
CIMG0644.jpg
IMG_0672.jpg
CIMG0645.jpg
IMG_0641.jpg
B2B2D72E2219AC681745B6D67545C956.jpg
(Überall zu sehen: Die Lemon Gum Trees)

B2B1D51A2219AC6817858834D3636E7B.jpg
(BBQ – findet man wirklich überall, also auch im King's Park)

IMG_0656.jpg
(Was es nicht alles gibt: Frau mit Schuhen aber ohne Füße?)

CIMG0691.jpg
(Klar, Rugby wird sowieso überall gespielt!)

Aber das wichtigste: Entspannen kann man hier ausgezeichnet!

CIMG0660.jpg
CIMG0667.jpg

Und manch einer gönnt sich gleich das volle Programm. Mit "Stil" selbstverständlich. Wenn schon, denn schon!

CIMG0668.jpg

Die "Botanic Gardens" sind mit 17 Hektar ein relativ kleiner Teil des King's Park. Sie wurden 1965 eröffnet und sind Heimat 2000 verschiedener Pflanzenarten. Ein paar wenige davon haben wir bei unserem Spaziergang auch tatsächlich fotografiert.

CIMG0697.jpg
CIMG0698.jpg
CIMG0700.jpg
CIMG0701.jpg
ACC730D32219AC681739487B6666C4A3.jpg

Auch ein paar Vögel bekamen wir vor unsere Linse, allerdings keine besonders spektakulären.

ACB468B22219AC6817C574893DF47905.jpg
(die bereits vorgestelle "Jammer-Krähe", dessen echter Name uns immer noch nicht geläufig ist)

CIMG0659.jpg
(Australian Magpie, auf deutsch: Würgerkrähe – ja, es es gibt schönere Vogelnamen)

IMG_0662.jpg
(Red Wattlebird)

Last but not least! Der bereits angesprochene Blick vom Park auf die Skyline:

IMG_0627.jpg
ACC8E8B22219AC6817F8E12660A3A597.jpg
CIMG0716.jpg
CIMG0718.jpg

Für alle Fans: Gibt's natürlich auch mit uns im Vordergrund!

CIMG0681.jpg
CIMG0712.jpg

Danach haben wir uns wieder auf den Weg gemacht. Einen kürzeren als am Vormittag, direkt durch die Innenstadt. Und diese war an diesem Sonntag Abend mitten in den Sommerferien komplett ausgestorben. Und das obwohl hier durch die großen Distanzen auch innerhalb der Stadt Autos eine sehr dominante Rolle einnehmen.

CIMG0731.jpg
CIMG0732.jpg
CIMG0735.jpg
CIMG0728.jpg
CIMG0736.jpg
CIMG0739.jpg
CIMG0737.jpg
CIMG0740.jpg

Schließlich haben wir uns zurück in unserem Viertel noch beim Indonesier ums Eck unser Abendessen mitgenommen (absolut zu empfehlen!) und sind erschöpft aber zufrieden in der Abendsonne durch unsere Nachbarschaft nach Hause spaziert.

CIMG0757.jpg
C8FDA7702219AC681709D9570AB6A89C.jpg

Und schon war eine ganze Woche auch schon wieder vorüber aber wir hatten endlich dem King's Park einen Besuch abgestattet, der sicher nicht der letzte während unseres Aufenthalts war. Und weil ihr so geduldig bis zum Schluss durchgehalten habt, belohne ich euch mit einem schnellen Abschluss dieses Eintrags. Der nächste wird übrigens von einem ganz besonderen Tag handeln, der jedes Jahr am 26. Jänner gefeiert wird. Wer glaubt es zu wissen? Hm? Wir geben euch mit nachstehendem Foto einen Hinweis!

CIMG0730.jpg

See you later, mate!

Voriges G'schichtl | Inhaltsverzeichnis | Nächstes G'schichtl

Posted by NoUturners 03:44 Archived in Australia

Email this entryFacebookStumbleUpon

Table of contents

Comments

Na ja, die Geschichte mit dem geheimnisvollen Klopfer hab ich fast erraten (oder eigentlich gar nicht).
Tolle Fotos vom King's Park und vom Regierungsviertel. Danke!! Aber eine Frage hab ich schon: wie könnt ihr euch so einen Pink Edel-Van leisten?

by Ernst + Elisabeth

Naja der große Tag war ja wohl eindeutig dein 40er!!! Und herzlichen Glückwunsch! Du hast dich erfolgreich vor den unzähligen Gratulanten in Wien gedrückt und ganz anonym unter die Einheimischen gemischt! Bei uns schneits übrigens. Rate mal seit wann? Richtig, pünktlich zum 26.Jänner! Richtig gemacht! Sonnenbräune ist eindeutig die bessere Wahl!

by sorellina

@E+E: Danke, danke. Tja, mit den richtigen Connections zur hiesigen Halbwelt kommt man gut zu so einem Gefährt!
@Sorellina: Hat mich mein Gespür also nicht im Stich gelassen. Ich lehne mich mal weit aus dem Fensetr: In diesem Fall ist sogar ein Sonnenbrand die bessere Wahl... oder?

by NoUturners

Comments on this blog entry are now closed to non-Travellerspoint members. You can still leave a comment if you are a member of Travellerspoint.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

If you aren't a member of Travellerspoint yet, you can join for free.

Join Travellerspoint